Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele

Banjos aus dem Barber-Shop

In Brill’s Musikgeschäft wird einem auf Wunsch auch der Kopf gewaschen. Denn als es ihm nicht gelang, das Hobby Countrymusik zum Beruf zu machen, hat Barbier Dalton Brill seine Leidenschaft kurzerhand mit dem Broterwerb kombiniert. Und so vereint der recht eigenwillige Barber- and Musicians-Shop in Winchester, West Virginia, seit 30 Jahren Scheren und Banjos, Rasierpinsel und Gitarrensaiten, und gegenüber der beiden Frisörstühle liegen in einem Regal CDs, Musikkassetten, Mundharmonikas, Notenbücher und sogar Radios zum Verkauf bereit.

Mit seiner Band "Dalton Brill and the Wild Cats" tingelt Banjospieler Dalton Brill in seiner Freizeit durch die gesamte Region um Winchester. Dem Blue Grass, einer Country-Spielart, haben sich die Wild Cats verschrieben, und auch seinen Laden weist Dalton Brill auf seiner Visitenkarte als Spezialgeschäft für Blue Grass aus.

Kein Wunder, daß sich Andy Borman nur von Dalton Brill die Haare schneiden läßt. Der fröhliche alte Haudegen ist in Winchester als Blue-Grass-Musiker eine lebende Legende. Seinen Beruf übt er noch immer aus: Er repariert Banjos, fertigt sie auf Bestellung auch selbst an. Als Dalton Brill und Andy Borman für ein Foto mit Banjo und Gitarre auf den 80 Jahre alten Frisörstühlen Platz nehmen, posieren sie nicht einfach nur und klimpern herum, sie träumen sich hinein in ihre Countrymusik und überraschen mit einer kleinen Unplugged-Session. Ihre Füße wirbeln im Takt die Haarbüschel auf, die rund um die Frisörstühle über den Boden verstreut liegen.