Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele

Mit dem Fahrrad auf Raucherjagd

Police Officer Lee ist ausstaffiert wie ein Elitesoldat: schwarze Uniform, Helm, Messer, Pistole, schußsichere Weste... Seine Gegner aber sind vorwiegend Parksünder oder qualmende Schulbuben. Und sein Einsatzfahrzeug - ist ein Fahrrad.

Streifenpolizisten auf Fahrrädern sind in den "Lower 48", den 48 Kernstaaten der USA, oft zu sehen, in Alaska aber eine absolute Seltenheit. Außer Lee aus Haines gibt es im ganzen Land nur einen weiteren radelnden Polizisten. Dieser Kollege in Alaskas Hauptstadt Juneau war es auch, der Lee 1995 auf das eben gestartete Pilotprojekt aufmerksam machte.

Officer Reeves regte bei seinem Chef an, in Haines eine Fahrradstreife einzurichten, meldete sich gleich selbst als Freiwilliger und wurde genommen. Seitdem radelt der 43jährige von Mai bis September durch das touristenüberflutete Küstenstädtchen, um die Verfehlungen aufzudecken, die sich hinter der hübschen Fassade breit gemacht haben. Minderjährige, die Lee in der Öffentlichkeit mit Zigaretten und Bierflaschen antrifft oder die sich nach Mitternacht auf der Straße herumtreiben, bittet er mit 25 Dollar zur Kasse, in schweren Fällen läßt er sie zu sozialer Arbeit anrücken. Die Eltern bleiben grundsätzlich unbehelligt.

Weiche wie auch harte Drogen gehören zu den größten Problemen der fünfköpfigen Polizeitruppe von Haines. Zu viele Freiheiten, zu wenig Strafen - darin sieht Lee die Ursachen dafür, daß immer mehr junge Menschen auch seiner 1.200 Einwohner kleinen Heimatstadt an die Sucht verloren gehen. Solange die Übeltäter freilich per Fahrrad zu stellen sind, weiß der Officer die Welt in Haines noch weitgehend in Ordnung. Der letzte Mord jedenfalls liegt schon zehn Jahre zurück.