Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele

Invasion aus dem Jenseits

Horror-Thriller

Als der abgehalfterte Lokaljournalist Benno Zenn im Internet auf einen Link zu einer Reihe von Webcams stößt, die zum Zwecke der Gespensterjagd in alten Burgruinen und Schlössern installiert sind, wittert er die große Story. Tatsächlich meint er, auf einem Bild einer der sogenannten Ghostcams eine Gespenstererscheinung gesehen zu haben ...

Amazon-Rezensionen:

Spannend und gruselig bis zum Ende
Der Ort des Geschehens ist ein neu errichteter Grusel-Freizeitpark in einem riesigen labyrinthartigen Schloss. Mit Hilfe von Holographien und jeder Menge technischer Hilfsmittel sollen sich die Besucher gruseln. Nachdem der künstliche Spuk vorgeführt worden ist, mehren sich die Anzeichen, dass es auch echten Spuk gibt. Der ziemlich unzuverlässige Lokalreporter Benno Zenn schnüffelt im Schloss und auf dem Anwesen herum, will ein Geheimnis ergründen, findet eine Leiche und bringt sich und alle anderen in Lebensgefahr. Dieser über 300 Seiten lange Roman ist von Anfang an spannend und mit der Art von Grusel, wo man immer mal wieder über die Schulter blickt, ob man auch wirklich noch alleine im Zimmer ist.                   swan


Backstage – wie der Roman entstand:

Von Geisterkameras, Hologramm-
Spuk und Resonanz-Phänomenen

Burgen und Schlösser gibt es allein in unserem Land zu Tausenden. Genutzt werden sie als Museen, Hotels, Gaststätten, Jugendherbergen, Begegnungsstätten, Altersheime, Verwaltungszentren oder Privatwohnungen. Nur eine Verwendungsform ist mir bei meinen Ausflügen noch nie begegnet: als Horror-Vergnügungspark.                                   Weiter...