Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele
Prunn 1 Prunn 2

Burg Prunn: „Alles in Butter“
oder „Weg vom Fenster“?

Im Mittelalter wurden die alten Leute ans Fenster gesetzt, damit sie etwas Unterhaltung hatten. Wenn sie irgendwann starben, waren sie „weg vom Fenster“.

Bei einer Besichtigung der Burg Prunn bei Kelheim bekommt so manche altgewohnte Redewendung eine überraschend neue Bedeutung, stellt die Führung doch ein kleines Lehrstück darüber dar, was man einst wirklich damit meinte, wenn man „eine Lanze brach“, „Brief und Siegel gab“ oder etwas „hieb- und stichfest machte“. Unter anderem erfährt man, warum man „ein Buch aufschlägt“, statt es zu öffnen, dass „einen Zahn zulegen“ nichts mit Tempo zu tun hatte oder warum man früher „die Sau rausließ“. „Alles in Butter“ wurde vor Jahrhunderten noch wörtlich genommen, und wenn man „abgebrannt“ war, dann war der leere Geldbeutel noch das geringste Problem.

Prunn 4
Prunn 3

Ein weiterer Schwerpunkt einer Führung durch die Burg Prunn ist das Nibelungenlied. Vor allem an die kleinen Besucher hat man hier gedacht, indem man das monumentale Epos, zu einem Comic verarbeitet, in knapper, einfacher Sprache darbietet. Wie sich die Menschen früher anzogen, das sieht man auf riesigen Bildtafeln, und die Kleiderstoffe von Seide über Leinen hin zu Pelzen kann man befühlen und eingehend betrachten.

Prunn 5 Prunn 6

Unabhängig von der lehrreichen, äußerst unterhaltsamen Führung lohnt ein Besuch der Burg Prunn schon wegen ihrer einzigartigen Lage, Form und Geschichte. Hier oben, hoch über dem Altmühltal, hat man aus jedem Fenster ebenso schwindelerregende wie faszinierende Ausblicke, und das gilt für jede Witterung, selbst für Starkregen und Nebel. Auch eine weite Anfahrt lohnt sich, hat man doch gleich um die Ecke ein weiteres höchst sehenswertes Ausflugsziel: die Befreiungshalle Kelheim.

Prunn 7 Prunn 8

Weitere Ausflugsziele

Hauptseite