Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele

Felsenlabyrinth Luisenburg
und Ruine Thierstein

Zuckerschmuggel und Raubritter-Unwesen sind Themen, die für heutige Besucher eher weniger zur romantisch-friedlichen Luisenburg passen wollen. Wer wissen möchte, was es damit auf sich hat, sollte eine Führung durch das berühmte Felsenlabyrinth buchen, statt es allein zu durchstreifen. Die begleitete Wanderung kostet vier Euro zusätzlich zu den vier Euro Eintritt, dauert knapp drei Stunden und ist unbedingt zu empfehlen, zumal man am Ende mit einem kleinen Geschenk belohnt wird: einem Fläschchen „Luisengold“, einem Birnen-Edelbrand mit echtem Blattgold. Wer nach dem Besuch im Felsenlabyrinth noch nicht genug hat von alten Steinen, der kann noch auf der unweit gelegenen Burgruine Thierstein vorbeischauen. Die Mauerreste sind auf ihre Weise ähnlich spektakulär, und vom Bergfried aus hat man nicht nur einen herrlichen Blick aufs Fichtelgebirge, man bekommt auch Informationen zur Geschichte der Burg und Zeichnungen zu sehen, die ihre ursprüngliche Ausdehnung zeigen. Besonders beeindruckend ist das ehemalige Burgverlies, ein winziges Loch, durch das zwar heute die Wendeltreppe verläuft, aber das Mißverhältnis zwischen Innenraumgröße und Mauerstärke läßt ahnen, daß ein Gefangener damals sich gefühlt haben muß wie lebendig begraben.

Zur Gesamtliste aller Ausflugsziele